WARUM LOHNT ES SICH EINEN SPEICHERKAMIN ZU BAUEN

Speicherkamine dank Verwendung von speziellen Materialien führen nich zur Überhitzung des Wohnraumes, weil jeder Überschuss der Wärme wird über die Speichermasse übernommen. Nach Speicherung der Wärme, Feuer verfällt, und die Kaminverkleidung bleibt viele Stunden angenehm warm. Zu den Speicherkaminen verwendet man oft Heizeinsätze, die über kleinere (Doppel-)Scheiben verfügen. Im Allgemeinen, schon nach zweifachem Aufladen kriegt der Benutzer warme Kaminerkleidung durch den ganzen Tag. Was hier charakteristisch ist, funktioniert die Wärmeabgabe über Konvektion, sondern Strahlung über die ganze Kaminverkleidung – es ist ges under und neutral für Allergiker. Im Endeffekt gibt es keine Um- und Zuluftgitter auf der Kaminverkleidung. Zu den Kamin – und Heizeinsätzen verwendet man direkten Anschluss der Verbrennungsluft, aber sehr wichig ist es, dass die Zuluft zugemacht wird, wenn Holz ausbrennt. Damit der Benutzer es nicht vergisst und die Speichermasse nicht auskühlt, nutzt man eine Steuerung, die dank automatischer Einstellung der Verbrennungsluftklappe mit Stellmotor. Dank dieser Lösung erzeugt man großen Holzersparnis. Außerdem muss man darauf hinweisen, dass spezielle Speicherringe, die man auf den Einsatz aufsetzt, die Wärme direkt aus dem Rauch übernehmen und in der Kaminverkleidung speichern – im Endeffekt wird die Wärme nich verschwendet. Bei Kaminen gibt es verschiedene Arten von dem Speichersystem – sowohl sehr einfache, als auch sehr komplizierte, die beste Effekte erzeugen.

EINFACHSTER SPEICHERKAMIN

Wir verwenden Standard-Kamineinsätze, aber die Kaminverkleidung besteht aus speziellen Materialien, die die Wärme speichern (Schamottplatten). Bei dieser Variante müssen Luftgitter installiert werden (Luftkonvektion). Die Zuluft soll nach dem Ausbrennen des Holzes zugemacht werden, natürlich kann man dazu eine Steuerung mit Verbrennungsluftklappe mit Stellmotor verwenden.

EINFACHER SPEICHERKAMIN MIT ENERGIE-RÜCKGEWINNUNG

Wir verwendern Standard-Kamineinsätze und ergänzen się mit verschiedenen Aufsätzen/Ringen, die die Aufgabe haben, die Wärme aus dem Rauch zurücknehmen. In der Kaminverkleidung, gestaltet aus Schamottplatten, gibt es Lüftungsgitter, und die Zuluft muss unbedingt nach Ausbrennen des Holzes zugemacht werden.

HEIZKAMIN MIT ENERGIE-RÜCKGEWINNENDEN RINGEN

Anstatt einem Kamineinsatz wie in vorheriger Gruppe, verwenden wir sehr effiziente Heizeinsätze (tiefer Feuerraum, kleine Doppelscheiben), die imstande sind, sehr Hohe Abgastemperatur zu erzeugen. Im Endeffekt kömnen die Ringe und Speichermasse, aus der die Wände der Kaminverkleidung gebaut werden, mehr Energie speichern. Bei dieser Variante werden keine Lüftungsgitter benötigt. Es ist aber eine Steuerung notwendig, die die Aufgabe hat, die früher gespeicherte Energie zu schützen.

KLEINER SPEICHERKAMIN MIT NACHHEIZFLÄCHE

Wir verwenden hier Kamineinsätze mit höherer Abgastemperatur, an die ein Satz von Schamottkanälen angeschlossen wird. Bevor der Rauch in den Schornstein geleitet wird, wird er durch diese Kanäle geführt und gibt wirksam seine Energie ab. Die Kaminverkleidung wird aus Schamottplatten gestaltet, und die Zuluft muss nach dem Verlöschen des Holzes zugemacht werden. Die ganze Kaminverkleidung bleibt viele Stunden warm.

ERWEITERTER SPEICHERKAMIN MIT NACHHEIZFLÄCHE

Anstatt einem Kamineinsatz wie in vorheriger Gruppe, verwenden wir effiziente Heizeinsätze. Dank sehr hoher Abgastemperatur kann man sehr ausgedehnte Schamottkanäle (Nachheizfläche) entwerfen, die auch mit mehreren Räumen grejzen können. Bei solchem Kamin erstellt man warme Ofenhöllen und Bänke. Bei dieser Variante verwendet man keine Lüftungsgitter, die Kaminverkleidung ist geschlossen und strahlt angenehme Wärme. Es ist eine der meist effizienten und energiesparenden Kaminarten.

GRUNDOFEN

Ähnlich wie in der vorherigen Gruppe, kann der Kamin interesant erweitert werden und über sehr lange Nachheizfläche (Schamottkanäle) verfügen. Unterschied liegt aber darin, dass statt einem Heizeinsatz verwendet man hier einen gemauerten Feuerraum mit separater Tür mit Scheibe und Verbrennungsluftzufuhr. Im Endeffekt ist die Speichermasse noch größer und der Kamin hat riesigen Heizpotential.

KACHELKAMIN – IDEAL ALS WÄRMESPEICHER

Nicht nur individuelles Design, sondern auch Eigenschaften von Ofenkacheln entscheiden darüber, dass die Kachelkamine eine ideale Lösung als Wärmespeicher sind. Korrekt entworfener und gestalteter Kachelkamin kann angenehme Wärme bis zu 12 Stunden nach dem Verlöschen des Holzes strahlen.

Technische Berater

Wojtek Zeman

Wojtek Zeman

Technische Berater - Kamine

+49 (0) 162 254 46 69
w.zeman@kaminzentrum.com

Christoph Appelbaum

Christoph Appelbaum

Technische Berater - Kamine

+49 (0) 162 254 46 68
k.appelbaum@kaminzentrum.com

Michael Pasek

Michael Pasek

Technische Berater - Schornsteine

+49 (0) 176 104 787 81
m.pasek@kaminzentrum.com